Die Hoop Doet Leven ist in 1892 als Zweimastklipper auf der Weft von Weduwe Duijvendijk in Papendrecht gebaut, um als segelndes Frachtschiff auf dem Rhein zu fahren. So hat sie die ersten 40 Jahre von ihres Bestehens mit Segel, also ohne Motor, Fracht durch die Niederlande bis zur Ostsee gefahren. Danach fuhr das Schiff lange Zeit als Motorfrachtschiff. 1982 wurde das Schiff wieder unter Segel genommen, als Charterschiff in der bruine vloot (Braune Flotte).

de werf van de Weduwe Duijvendijk in Papendrecht

Die Schiffe die auf der Werft von Weduwe Duijvendijk gebaut werden, sind berühmt führ ihre prächtigen Linien und ausgezeichneten Segeleigenschaften. Sie sind nicht alleine wunderschön, sondern auch schnell, wendig und haben ein angenehmes Segelverhalten bei mehr Wind und Wellen. Das vorherige Schiff von Michiel, Hecktjalk De Arend ist auf der selben Werft gebaut, im selben Baujahr. Es ist dann auch kein Zufall, dass Michiel die Hoop Doet Leven gekauft hat. Wer einmal mit einem Duijverdijker gefahren ist, will nichts anders mehr.

Ein Klipper so wie die Hoop Doet Leven ist ein Plattbodem. Mit ihrem geringen Tiefgang von 1,25m, ist sie hervorragend geeignet für das Fahren auf dem Wattenmeer. Wir können so die schönsten Plätze auf dem Watt suchen um Trocken zu fallen. Ebenso sind Segeltouren durch Friesland dadurch möglich.

Das Schiff befindet sich im bestmöglichen Unterhaltszustand und jedes Jahr führen wir große Unterhalts Arbeiten aus. Die Hoop Doet Leven verfügt über alle notwenigen Sicherheitszertifikate. Regelmäßig werden zum Beispiel die Takelage und Masten, die Gasinstallation, Feuerlöscher und Maschinenraumlöschsystem, Rettungswesten, das Unterwasserschiff und Unterkünfte mit allen Sicherheitsvorkehrungen wie Fluchtwege und Brandschutz von einer zuständigen Behörde überprüft. Und nicht zu vergessen die Crew, die ebenfalls von einem Arzt auf Herz und Nieren geprüft und für fit befunden wurde.

Abmessungen von der Hoop Doet Leven

Länge27,95 m
Länge über alles34,25 m
Breite5,52 m
Breite über alles5,82
Wasserverdrängung104,5 ton
Segeloberfläche300 m2
motor DAf 1160165 pk
Baujahr 1892